Fliesen Röhlich digitalisiert Datenerfassung auf Baustellen

Fliesen Röhlich: 8 eigene Apps für tagesgenaue Bauberichte

  • über 50 % Zeitersparnis
  • 8 aktive smaps im Einsatz
  • ca. 500 Dokumente monatlich
  • lückenlose und rechtskonforme Nachweiskette
  • Berichte sind zeitnah bei Kunden und Partnern

Nicht selten sind unsere Baustellen über 100 km vom Büro entfernt. Die Übertragung der händisch ausgefüllten Formularblätter wurde früher erst am Ende der Woche erledigt. So lange mussten auch unsere Partner und Kunden auf Ihre Berichterstattung warten. Mit smapOne geht das heute taggenau, direkt von der Baustelle aus und alles im richtigen Format.

Georg MangoldFliesen Röhlich GmbH

Georg Mangold von Fliesen Röhlich GmbH

Fliesen Röhlich GmbH

Digitalisierung ermöglicht taggenaue Baustellendokumentation

Was ist die Herausforderung?

Fliesen Röhlich ist ein 1971 gegründetes Familienunternehmen, das in den letzten 50 Jahren stark gewachsen ist. Mittlerweile zählt die Firma fast 350 Mitarbeiter, die auf höchstem Niveau Präzisionsarbeit leisten. Mit jährlich über 700.000 m² verlegten Fliesen und 250.000 m² Natur- und Betonwerkstein in ca. 700 Projekten, gehört Fliesen Röhlich zu einem der größten Betriebe für Fliesenverlegung in Deutschland.

Eine saubere Dokumentation der Arbeit ist bei Unternehmen dieser Größe essenziell. Sie liefert nicht nur die Grundlage für einen einwandfreien Projektablauf, sondern schafft auch die Basis für die Kommunikation mit Kunden oder externen Partner. Je besser die Qualität und Aufarbeitung der erhobenen Daten, desto professioneller gelingen Berichte nach Innen und nach Außen.

Die Entfernung von Büro zur Baustelle stellte dabei für Fliesen Röhlich ein entscheidendes Problem dar. Viele Baustellen befinden sich über 100 km vom Schreibtisch entfernt und in den meisten Fällen schafften es die Mitarbeiter nur einmal in der Woche ins Büro. Hier wurden dann sämtliche händisch geschriebene Dokumentationsformulare in den Computer übertragen, Berichte geschrieben und als E-Mail versendet. Diese Nacharbeit ist selbst mit vorgefertigten Textbausteinen enorm zeitaufwändig. Dazu kommt, dass viele der Informationen zum Übertragungszeitpunkt schon längst veraltet waren oder Stichworte und Prozesse nach mehreren Tagen nicht mehr nachvollzogen werden konnten. Wenn bei der Hektik auf der Baustelle mal Punkte vergessen wurden, konnten diese nur mit hohem Aufwand in Erfahrung gebracht und ergänzt werden. Eine fertige Berichterstattung fand also nur wöchentlich statt, wobei Qualität und Vollständigkeit der Daten oft nicht ideal waren.

Die Geschäftsleitung war sich einig: Es muss eine Lösung gefunden werden, die es möglich macht, Daten digital zu erfassen, zu verarbeiten und von der Baustelle aus zu versenden.

 

Wie sieht die Lösung aus?

Bei der Internetrecherche fand Fliesen Röhlich in smapOne genau das Digitalisierungs-Tool, was sie gesucht haben. Baustellen- und Projektleiter erfassen jetzt Daten mit ihren Smartphones vor Ort. Dabei sind die smaps (mit smapOne selbst erstellte Apps) so konzipiert, dass maximale Nutzerfreundlichkeit geboten ist: Die wichtigsten Projektinformationen sind bereits in einer Exceltabelle hinterlegt. Durch eine Schnittstelle werden diese nach Eingabe der Projektnummer automatisch in der smap vorausgefüllt. Texte lassen sich mit Hilfe von Spracherkennung diktieren, Multiple Choice Bausteine verringern ebenfalls den Schreibaufwand. So können z.B. Bautagebücher, Fotodokumentationen, Messprotokolle, Arbeitszeiterfassung und sämtlicher Schriftverkehr einfach und schnell erfasst werden. Was mit Zettel und Stift oft 30 bis 60 Minuten pro Dokument in Anspruch genommen hat, ist jetzt in unter 15 Minuten erledigt. Die Pflichtfeldfunktion stellt dabei sicher, dass keine wichtigen Informationen vergessen werden und unerfasst bleiben.

So bringt allein die Erfassung der Daten 50 % Zeitersparnis. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die digitalen Daten jetzt automatisiert im System abgelegt werden, an der dafür vorgesehenen Stelle. Eine Nacharbeit im Wochentakt am Computer fällt damit weg. Und das Beste: heute sind die Daten tagesaktuell verfügbar. Berichte können automatisch generiert und per E-Mail sofort an Kunden oder Partner verschickt werden. Alles von der Baustelle aus. Niemand muss sich mehr gedulden und die schwerfällige Nacharbeit im Büro abwarten.

Damit konnte alles erfüllt werde, was die Geschäftsleitung als Ziel gesetzt hatte. Digitale Datenerfassung, automatisches Verarbeiten und Versenden der Berichte – direkt von der Baustelle aus. Die hohe Aufwandsersparnis ist dabei ein großes Plus.

 

Was hat sich verbessert?

  • Schnellere Erfassung und Verarbeitung

Durch die Nutzerfreundlichkeit der smap, nimmt die Dokumentation weniger Zeit in Anspruch als es mit Zettel und Stift der Fall war. Schnittstellen ermöglichen sowohl das Integrieren von existierenden Daten in die smap, als auch das automatisierte Ablegen der erfassten Informationen.

  • Sofortige Verfügbarkeit der Daten

Daten werden jetzt digital erfasst und müssen nicht erst vom analogen Formular händisch am Computer digitalisiert werden. Die automatische Ablage sorgt dafür, dass sich alle Informationen sofort nach der Erfassung am vorgesehenen Ablageort befinden und dort zur Verfügung stehen.

  • Rechtskonforme Datenqualität, lückenlose Nachweiskette

Vordefinitere Multiple Choice Bausteine und Pflichtfelder sorgen dafür, dass die Daten einem einheitlichen Schema folgen und keine wichtigen Angaben mehr vergessen werden. Ein Datensatz kann nur dann gespeichert werden, wenn alle Pflichtfelder befüllt sind.

  • Professionelle Berichterstattung

Anhand von hinterlegten Vorlagen lassen sich automatische Berichte generieren. Damit ist eine immer einheitliche und tagesaktuelle Berichterstattung möglich, ohne dass diese manuell geschrieben werden muss.

 

Wie funktioniert die digitale Umstellung im Unternehmen?

Nachdem smapOne als potentielle Lösung der Geschäftsführung vorgestellt wurde, entschloss man sich für einen Proof of Concept, um zu testen, ob sich wirklich alle Abläufe mit dem Baukastensystem darstellen lassen und ob die Nutzung auf der Baustelle so funktioniert, wie gewünscht. Hier wurden bereits einzelne Mitarbeiter als Testgruppe einbezogen. Mit tollen Ergebnissen. Der Proof of Concept überzeugte.

Als sich endgültig für die Nutzung von smapOne entschieden wurde, stellte Fliesen Röhlich die Neuerung in zwei bis drei Sitzungen dem Kollegium vor. Der Fokus lag darauf, den Mitarbeitern nicht nur die Funktionen zu erklären, sondern auch genau zu vermitteln, was der Zweck der smaps ist und was sie abbilden. Es sollte ein konkretes Ziel kommuniziert werden. Denn nur wenn sich alle darüber im Klaren sind, was die smaps können und was nicht, entstehen die richtigen Erwartungshaltungen.

Diese Art der Einführung hat hervorragend funktioniert. Die Akzeptanz der Mitarbeiter ist hoch. Sie freuen sich über die einfach Nutzung und den wegfallenden Aufwand am Schreibtisch. Wenn sie Änderungsbedarf sehen, können die Anpassungen sehr schnell und flexibel vorgenommen werden. Viele Ideen für neue smaps kommen sogar von den Mitarbeitern selbst. Diese werden in einer Liste gesammelt, bewertet und dann priorisiert umgesetzt. So sind bereits 8 smaps entstanden und weitere 2 bis 3 in der konkreten Planung.

Fliesen Röhlich setzte beim Thema digitale Datenerfassung auf klare Zielsetzungen. Zusammen mit smapOne konnten diese vollständig erfüllt werden.

Sie wollen auch erfolgreich sein?

Zusammen schreiben wir Ihre Success Story.
 

Demo anfragen

 

Über das Unternehmen

Fliesen Röhlich: 8 eigene Apps für tagesgenaue Bauberichte

Fliesen Röhlich ist Spezialist für Fliesenverlegung und zeichnet sich durch höchste Präzisionsarbeit aus. Mit 50 Jahren Erfahrung und fast 350 Mitarbeitern, ist auch die professionelle Umsetzung von Großprojekten kein Problem.

Mehr zum Thema
Brüninghoff: Digitalisierte Prüfberichte auf der Baustelle
Brüninghoff: Digitalisierte Prüfberichte auf der Baustelle

"Endlich keine Zettel mehr", das war die Erwartungshaltung. Mit mittlerweile 14 Apps kann Brüninghoff nun u.a. schneller vor Ort Kontrollen durchführen und tritt mit modernisierten Prozessen professionell auf. Zur Freude der Kunden: Normalerweise erhalten diese einen oder mehrere "Zettel" - für jede Prüfung. Dies geschieht nun ohne Papier per digitalem E-Mail-Bericht.

Zur Story

AERMAX Industriekletterer: Mit mobilen Apps voll auf der Höhe
AERMAX Industriekletterer: Mit mobilen Apps voll auf der Höhe

Täglich verbringen die Fassadenkletterer der AERMAX GmbH ihre Arbeitszeit in schwindelerregenden Höhen und führen dabei handwerkliche, dokumentierende oder überwachende Tätigkeiten aus. Mit der Einführung von Apps schafft das Unternehmen nun nicht nur eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis, sondern auch ein zuverlässiges Werkzeug zur Datenerfassung.

Zur Story

Sie wollen auch erfolgreich sein?

Zusammen schreiben wir Ihre Success Story.
 

Demo anfragen