"Nie mehr ohne" - Eigene App überzeugt Servicetechniker der Kraftwerk GmbH

"Nie mehr ohne" - Eigene App überzeugt Servicetechniker der Kraftwerk GmbH

  • Konstante und strukturierte Datenerfassung
  • Lückenlose Servicedokumentation dank Pflichtfeldern
  • Vollumfängliche, flexible Prozessabbildung

Mit smapOne sind der Flexibilität keine Grenzen gesetzt. Das war ja genau das, was wir gesucht haben.

Malte Blanck, SteuerungstechnikKraftwerk Kraft-Wärme-Kopplung GmbH

Malte Blanck, Steuerungstechnik

kraftwerk Kraft-Wärme-Kopplung GmbH

KWK im Wandel: Von "Ist das nötig?" zu "Nie mehr ohne."

Was ist die Herausforderung?

Mit dem Ziel, hochwertige Blockheizkraftwerke (BHKW) für den professionellen Einsatz zu entwickeln, herzustellen und zu betreuen, ist die Kraftwerk Kraft-Wärme-Kopplung GmbH seit 1996 am Markt als Stromerzeuger aktiv. Das Kraftwerk-Team besteht neben den kaufmännischen Berufen aus Ingenieuren und Technikern, die regelmäßig manuelle Servicedokumentationen durchführen müssen: dabei arbeitet der eine Kollege gut und gewissenhaft, der andere füllt Formulare nur halbherzig aus und würde am liebsten gänzlich darauf verzichten. Der Bedarf für die digitale Abbildung des Dokumentationsprozesses wuchs dabei stetig, denn die bisherige Handhabung war unnötig kompliziert: PDF-Dateien wurden am Computer ausgefüllt, später ausgedruckt und anschließend händisch in das Warenwirtschaftssystem eingepflegt.

Das Ergebnis? Unbeständiger Dateneingang, ungleiche Informationsqualität, ineffiziente Arbeitsweisen.

Wie sieht die Lösung aus?

Die ursprüngliche Motivation einer digitalen Datendokumentation stammte entsprechend aus dem Bereich der Service-Erfassung. Der Kraftwerk Software-Entwickler Malte Blanck streckte die Fühler nach einer flexiblen Alternativlösung aus und stieß durch Zufall auf smapOne: „Mir fiel dann – positiv – die Kinnlade herunter: App-Creator, Gestaltungsfreiraum, Baukastensystem, Fotofunktion. Das war ja genau was wir gesucht haben.“, erinnert er sich.

Die selbst gebaute App zur Service-Erfassung bildet den Prozess nun vollumfänglich am Tablet ab und macht die lückenlose, standardisierte Datenerfassung anhand von Pflichtfeldern möglich. Jeweilige Bausteine der App werden je nach Bedarf und ohne großen Konfigurationsaufwand getauscht, verändert und anderweitig angepasst. Wie bei einer Checkliste haken die Mitarbeiter später die einzelnen Arbeitsschritte ab, ohne dass Informationen verloren gehen können.

Was hat sich verbessert?

Nun profitiert Kraftwerk von einer konstanten, strukturierten Servicedokumentation, deren Datensätze direkt an die entsprechenden Systeme weitergeleitet und dort verarbeitet werden. Seit der Einführung der digitalen Serviceprotokolle kommen dem Team ständig weitere Ideen zur Nutzung von smapOne: beispielsweise zur Einreichung von Tankbelegen, für die Artikelsuche im Lager oder die Antragstellung von Urlauben.

Die Kraftwerk-Mitarbeiter sind mittlerweile begeistert von der voranschreitenden Digitalisierung, denn die App-Lösung bringt Komfortabilität und Zeitersparnis in die Arbeitsroutinen. Ein weiterer netter Nebeneffekt: Das Unternehmen hat seinen Papierverbrauch drastisch reduziert.

Wie funktioniert die digitale Umstellung im Unternehmen?

Zwar trägt Software-Entwickler Malte Blanck die Verantwortung für die Implementierung von smapOne, aber das hält ihn nicht davon ab, auch die skeptischen Kollegen mit ins Boot zu holen und sie an dem Prozess der App-Erstellung zu beteiligen. Dafür hat das Unternehmen interne Arbeitsgruppen gebildet, in denen Anmerkungen diskutiert und Ideen gesammelt werden. Das fördert ein gutes Miteinander, weckt Verständnis und bindet die Kollegen regelmäßig aktiv ein. Dies hat schlussendlich auch den größten Kritiker überzeugt, dessen Haltung sich von „Ist das wirklich nötig?“ zu „Super, dass wir das so schnell einführen konnten. Ich will gar nicht mehr ohne!“ verändert hat.

Aktuell arbeitet Kraftwerk daran, das App-Tool auch auf Geschäftspartner auszuweiten, um die betriebsübergreifende Zusammenarbeit speziell im Bereich der Wartung zu vereinfachen.

Über das Unternehmen

"Nie mehr ohne" - Eigene App überzeugt Servicetechniker der Kraftwerk GmbH

Als Mitbegründer und Vorreiter serienreifer Blockheizkraftwerk-Technologie ist die Kraftwerk Kraft-Wärme-Kopplung GmbH stolz, der eigenen Branche immer wieder neue Impulse geben zu können. Mit der nachhaltigen Orientierung an den aktuellen Klimaschutzzielen bietet Kraftwerk dabei eine sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich überzeugende Alternative zu Atomkraft und Kohleverstromung.

Mehr Informationen unter: https://kwk.info/

Mehr zum Thema
VersorgungsBetriebe Elbe GmbH: Störungsbehebung per App dokumentiert
VersorgungsBetriebe Elbe GmbH: Störungsbehebung per App dokumentiert

Die VersorgungsBetriebe Elbe GmbH versorgt circa 23.000 Einwohner in der Region Lauenburg/Elbe und Boizenburg/Elbe mit Energie und Wasser. Damit der Betrieb der Netze und Anlagen reibungslos läuft, ist die vollständige und exakte Dokumentation vieler Betriebsabläufe, Wartungsarbeiten und Störungen erforderlich.

Zur Story

Avacon Pilotprojekt: Apps für ein modernes Strom- und Gasnetz
Avacon Pilotprojekt: Apps für ein modernes Strom- und Gasnetz

Die Avacon Netz GmbH als großer Netzbetreiber modernisiert und wartet eine kilometerlange und hochsensible Infrastruktur. Mitarbeiter dokumentieren per Tablet-App bspw. den Einbau neuer Module, die Entsorgung entstandenen Sondermülls sowie Mängel an Anlagen. Der App-Baukasten von smapOne befähigt den einzelnen Arbeiter, seine Prozessunterstützung selbst zu gestalten.

Zur Story