VersorgungsBetriebe Elbe GmbH: Störungsbehebung per App dokumentiert

VersorgungsBetriebe Elbe GmbH: Störungsbehebung per App dokumentiert

  • Mitarbeiter gestalten digitale Lösungen aktiv mit
  • Lückenlose Informationsübertragung
  • Einfache Möglichkeit zur Datenauswertung 

Die höchste Priorität der VBE ist die zukunftssichere Energie- und Wasserversorgung unserer Kunden. Dabei sind wir intern auf sorgfältige Prozessdokumentation angewiesen – mit smapOne haben wir eine verlässliche Lösung für optimierte Datenerfassung gefunden. So können wir unsere Ressourcen nachhaltig und zielgerichtet einsetzen.

Christian MeyerVersorgungsBetriebe Elbe GmbH

Christian Meyer

VersorgungsBetriebe Elbe GmbH

Digitale Dokumentation von Störungen via App

Was ist die Herausforderung?

Die VersorgungsBetriebe Elbe GmbH versorgt circa 23.000 Einwohner in der Region Lauenburg/Elbe und Boizenburg/Elbe mit Energie und Wasser. Neben der Sicherung des Netzbetriebes steht aber auch die Zukunftsfähigkeit der Region im Fokus des Versorgers – das impliziert schnelle Reaktionsfähigkeit und Transparenz den Kunden gegenüber.

Damit das Versorgungsnetz reibungslos läuft, ist die vollständige und exakte Dokumentation etwaiger Betriebsabläufe, Wartungsarbeiten, Störungen oder Arbeitsunfälle notwendig. Bisher kam hier ein großer Aufwand auf die Mitarbeiter der VBE zu. Das machte sich im Arbeitsalltag deutlich bemerkbar: Papierformulare zum Teil mit vierfach-Durchschlag führten zu ungleichmäßiger Datenqualität, die Erfassung wichtiger Informationen nahm zu viel Zeit in Anspruch.

Manchmal wurden z.B. einige Versorgungsstörungen auf Grund des hohen Dokumentationsaufwandes erst nach Tagen oder sogar gar nicht aufgezeichnet. Eine Gesamtübersicht mit interner Möglichkeit zur Datenauswertung fehlte komplett.

 

Wie sieht die Lösung aus?

Heute nutzen die Versorgungsbetriebe 14 verschiedene, selbstständig gebaute Apps zur Prozessdokumentation. Dies erleichtert nicht nur den Arbeitsalltag der 28 App-Nutzer, sondern auch aller weiteren VBE-Mitarbeiter, die auf eine reibungslose und zügige Zusammenarbeit angewiesen sind.

Geht beispielsweise eine Störungsmeldung über die Hotline bei der Meldestelle ein, beginnt der Mitarbeiter sofort mit der Dokumentation und sendet eine Kopie der Daten an den Bereitschaftsmonteur weiter. Dieser begibt sich anschließend zum Einsatzort, wo er nach der Ankunft an der Störungsstelle die Dokumentation ergänzt und zusätzliche Informationen wie Fahrt- und Ankunftszeit einträgt.

VBE App für Störungmeldungen

Die Dokumentation von Fahrt- und Ankunftszeit dient der versicherungstechnischen Absicherung, z.B. bei Gasschäden. Darüber hinaus wird durch regelmäßige telefonische Rückmeldungen des Außendienstmitarbeiters die dienstliche Personenabsicherung im Störungseinsatz sichergestellt.

Insgesamt erfolgt das gesamte Einsatzszenario jetzt schneller, sicherer und bequemer für alle Beteiligten.

 

Was hat sich verbessert?

Die Vorteile von smapOne sind für die VBE schon jetzt kaum mehr wegzudenken: Mit der Verlagerung von Papierformularen zu mobilen Apps am Handy spart das Unternehmen Papier, Zeit und unbeliebte Klemmbrett-Arbeit. Sachbearbeiter im Büro warten nicht mehr darauf, dass der jeweilige Außendienstmitarbeiter ausgefüllte Dokumentationen im Büro abgibt. Nach Datenerfassung und -versand erhält der Meister oder Vorarbeiter sofort eine E-Mail mit den benötigten Informationen im Posteingang und beginnt mit der Weiterverarbeitung. 

Digitalisierung Versorgungsbetriebe Elbe

Durch die digitale Informationsübertragung werden somit Medienbrüche vermieden. Erfasste Datensätze können nun übersichtlich für interne Analysen ausgewertet werden, etwaige Prozessanpassungen sind ohne großen Aufwand realisierbar. Auf Grundlage dessen kann die Geschäftsführung datenbasierte Entscheidungen treffen und Meister und Vorarbeiter ihre Monteure zielgerichtet einsetzen.

Ein Beispiel: Wenn ein Monteur das Innenleben von Kabelverteilschränken erfasst, kann der Vorgesetzte im Büro den Zustand des Schrankes bewerten und anhand von Fotos entscheiden, ob und welche Ersatzteile gegebenenfalls zu bestellen sind.

 

Wie funktioniert die digitale Umstellung im Unternehmen?

Die Integration der App-Lösung verlief bei den VBE unmittelbar und ganz ohne Übergangsphase, denn die Papier-Alternative war in kürzester Zeit in der Praxis einsatzbereit. Während die VBE Mitarbeiter der technischen Lösung zu Beginn noch skeptisch gegenüberstanden, waren sie schon nach kurzer Eingewöhnungszeit begeistert von der App-Anwendung.

Heute möchte niemand mehr auf die bequeme, digitale Datenerfassung verzichten. Die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von smapOne motiviert die App-Nutzer zu eigenen Ideen, Anregungen oder Wünschen, die schnell einbezogen und umgesetzt werden können. Die Apps werden damit stetig optimiert und gleichen sich dynamisch an die vielfältigen Arbeitsschritte an. Das merken auch die Mitarbeiter: Sie fühlen sich in den Prozess einbezogen und in ihrer Meinung wertgeschätzt.   

Für die Zukunft ist bereits die Digitalisierung weiterer Einsatzszenarien geplant. Zum Beispiel für die Materialerfassungen im Lager: Dort möchte der Versorger entnommene Materialien per QR-Code scannen und per App an die Lagerverwaltung zur automatisierten Verarbeitung schicken. Somit kann z.B. das Erreichen von Mindestbeständen im Lager besser überwacht werden. Auch eine App im Bereich Business-to-Customer steht schon auf der Wunschliste der VBE – Kunden sollen bspw. per App Zählerstände erfassen und diese direkt zurückmelden.

Über das Unternehmen

VersorgungsBetriebe Elbe GmbH: Störungsbehebung per App dokumentiert

Um den Herausforderungen der Liberalisierung der Versorgungsbranche wirtschaftlich und flexibel zu begegnen, haben die Stadtbetriebe Lauenburg/Elbe AöR und die Stadtwerke Boizenburg/Elbe GmbH ihre wirtschaftlichen Kräfte im Bereich der Energie-, Wärme- und Wasserversorgung gebündelt. Zu diesem Zweck wurde am 01.01.2008 die VersorgungsBetriebe Elbe GmbH gegründet, die seither den Versorgungsbereich der Stadt Lauenburg/Elbe und der Stadt Boizenburg/Elbe betreibt. Im Jahr 2011 konnten die VersorgungsBetriebe Elbe GmbH ihren Versorgungsbereich zudem um das Netzgebiet Amt Lütau und im Jahr 2013 um das Netz Basedow erweitern. Damit stehen die VersorgungsBetriebe Elbe für die sichere und günstige Versorgung von ca. 23.000 Einwohnern mit Energie und Wasser in der Region Lauenburg/Elbe, Boizenburg/Elbe und der Umgebung.

Die VersorgungsBetriebe Elbe sind unter anderem Mitglied im Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. und im Verband kommunaler Unternehmen (VKU).

Mehr zum Thema
"Nie mehr ohne" - Eigene App überzeugt Servicetechniker der Kraftwerk GmbH
"Nie mehr ohne" - Eigene App überzeugt Servicetechniker der Kraftwerk GmbH

Mit der Einführung von smapOne stellte sich die KWK der Digitalisierung – und internen Digital-Skeptikern. Nun ist die App-Lösung für alle im Betrieb eine riesige Hilfe im Arbeitsalltag und überzeugt durch Zeitersparnis, Zuverlässigkeit, Datenstrukturierung und Anpassungsfähigkeit.

Zur Story

Avacon Pilotprojekt: Apps für ein modernes Strom- und Gasnetz
Avacon Pilotprojekt: Apps für ein modernes Strom- und Gasnetz

Die Avacon Netz GmbH als großer Netzbetreiber modernisiert und wartet eine kilometerlange und hochsensible Infrastruktur. Mitarbeiter dokumentieren per Tablet-App bspw. den Einbau neuer Module, die Entsorgung entstandenen Sondermülls sowie Mängel an Anlagen. Der App-Baukasten von smapOne befähigt den einzelnen Arbeiter, seine Prozessunterstützung selbst zu gestalten.

Zur Story

Kern Gebäudemanagement: Mobile Lösungen für Objektbegehungen
Kern Gebäudemanagement: Mobile Lösungen für Objektbegehungen

Wer wie die Firma Kern Gebäudemanagement die ersten Schritte in die Digitalisierung gemacht hat, kann damit eine eigene Innovationsdynamik in Gang setzen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass neue Ideen schnell und unkompliziert ausprobiert werden können. Ein flexibler App-Baukasten bietet dazu die besten Voraussetzungen.

Zur Story