Am von Sven Zuschlag in IT & Innovationsmanagement

Citizen Developer: Sind engagierte Mitarbeiter die nächsten Digitalpioniere?

Citizen Developer: Sind engagierte Mitarbeiter die nächsten Digitalpioniere?

Warum fürchten Unternehmer den digitalen Wandel? Weil er viel zu schnell passiert. Aber eigentlich ist das Problem: Dass er anderswo passiert und im eigenen Haus zu langsam vorankommt. Im Gefühl, hintendran zu sein, will man den Wandel top down erzwingen. Doch für Prestigeprojekte fehlen Programmierer und konkrete Ideen.

Einen völlig neuen Ansatz verspricht eine Bewegung aus den USA, die auch in Europa der Digitalisierung einen ordentlichen Schub geben könnte: Citizen Development.

Anwender, Mitarbeiter und Bürger kümmern sich selbst um die praktischen Detailprobleme beim Bau der digitalen Welt. Als Citizen Developer verstärken sie die rare Elite der Programmierer. So entschärft sich etwa das Problem unbesetzter Stellen für IT-Spezialisten. Denn findige Nutzer und technikaffine Wissensarbeiter repräsentieren ein riesiges und bisher kaum genutztes Potenzial für den digitalen Fortschritt.

Definition

Was sind Citizen Developer?

Citizen Developer sind IT-Laien, die Apps selbst entwickeln und damit praktische Probleme in ihrem Alltag lösen. Im Unterschied zu Profis haben sie keine fundierten Programmierkenntnisse, geschweige denn eine spezialisierte IT-Ausbildung. Sie schreiben Computerprogramme auch nicht mit Programmiersprachen. Stattdessen entwickeln sie Apps spielerisch mit leicht bedienbaren grafischen Werkzeugen, Stichwort "No Code oder Low Code Development".

Die Weisheit von Do-it-yourself

Die Stärke der Citizen Developer liegt nicht nur in ihrer schieren Zahl: Denn was geschieht, wenn Mitarbeiter in Unternehmen Alltagsprobleme mit digitaler Technologie gleich selbst lösen?

Keine aufwendigen Pflichtenhefte mehr für Entwickler zum Beispiel, kein Programmieren im Elfenbeinturm und lange Gesichter bei der Präsentation, keine abgeschriebenen Entwicklungskosten für praxisferne Codewüsten!

Sondern: Kleine Lösungen, die ein einzelnes Problem aus der Welt schaffen. Ein pragmatisches „Reicht doch“ ist hier der Maßstab für Erfolg. Citizen Development steht für eine neue Qualität im digitalen Wandel.

Professionelle Entwickler haben nämlich eine Schwäche, wenn man so will: Sie kennen die Ansprüche von Rechnern besser als die Bedürfnisse ihrer menschlichen Nutzer. Programmierer sind darauf konditioniert, es der Maschine recht zu machen. Normale Anwender mögen nicht viel von Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen verstehen. Desto besser kennen sie sich mit den realen Problemen in ihrer Organisation aus: der Bürokratie, den Medienbrüchen und umständlichen Abläufen. Wie niemand anderes wissen sie, ob und wann eine Software ein Problem wirklich löst oder noch verschärft.

Citizen-Developer haben Agilität in ihrer DNA

Ihr kompromissloser Pragmatismus prädestiniert Citizen Developer geradezu für agile Methoden bei digitalen Problemlösungen: überschaubare Aufgabenstellungen, kleine Budgets, schnelle Prototypen, häufiges Testen und völlige Immunität gegen technischen Perfektionismus.

Diese Qualitäten zeichnen auch die Mitarbeiter von Obermann Logistik aus, welche Kunden im mitteldeutschen Dreieck zwischen Hannover, Göttingen und Leipzig beliefern. Die Citizen Developer des mittelständischen Traditionsbetriebs am Südostrand des Harz‘ nennen sich nicht so, aber sind genau das. Ihre digitale Innovation schufen sie mit viel Lust am Ausprobieren - und in unglaublich kurzer Zeit.

30 Minuten Aufwand für eine kleine Revolution

Mit einer kleinen Smartphone-App machten sie das tägliche Ausfüllen, Einscannen und Übertragen hunderter Frachtchecklisten auf Papier überflüssig. Heute dokumentieren die Arbeiter an der Laderampe jede Fuhre mit einfachen Online-Fragebögen auf ihrem iPhone oder Android-Smartphone, fotografieren die verpackten Waren und leiten das Datenpaket digital an die Verwaltung ein Stockwerk höher weiter.

Für die Entwicklung der Mobile-App brauchten die Mitarbeiter keine Programmierkenntnisse. Sie nutzten einfach das SaaS-Tool smapOne. Kaputt machen können sie mit dem No-Code-Werkzeug nichts. Schließlich schreiben sie keine Millionen Zeilen an Code, sondern verschieben ein paar Symbole am Bildschirm. Wenn etwas nicht klappt, probieren sie es noch einmal. Der Bau dieser allerersten Smartphone-App für Obermann dauerte gerade dreißig Minuten – und spart dem Mittelständler seitdem 25 Arbeitsstunden pro Woche!

So bekommen Unternehmen ein Gefühl für die Digitalisierung

Heute ist smapOne das digitale Bindeglied zwischen Laderampe und Verwaltung bei Obermann. Eine kleine Business-App, die eine Lücke in der Digitalisierung schließt.

Eine von vielen.

Denn plötzlich mangelte es nicht mehr an Ideen für smarte Lösungsansätze. Die Mitarbeiter von Obermann Logistik wissen heute, wie sie digitalen Wandel im Kleinen erfolgreich voranbringen.

Bei allem Wirbel um Agilität, Effizienz und Disruption gerät Unternehmen oft das Wesentliche aus dem Blick. In der Angst, vom exponentiellen Wandel zerrieben zu werden, klammern sie sich umso mehr an die Strategie, die alle predigen: noch mehr und noch schneller zu digitalisieren, und immer im ganz großen Stil. Weil das nur Spezialisten können, herrscht der Glaube vor, dass Geschäftsführung und EDV-Abteilung immer Takt und Ziel vorgeben müssten. So wird Top-Down zur Ideologie.

Die Citizen Developer von Obermann zeigen: Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern erlauben, die kleinen Probleme der Digitalisierung in ihren Teams und Abteilungen selbst zu lösen, gewinnen sie nicht nur mehr und neue „Entwickler“. Sie setzen zugleich digitales Lernen in der ganzen Breite in Gang. Überall in einer Organisation entwickeln Menschen ein Gespür für digitale Chancen. Mit Citizen Development schaffen Unternehmen ein wachsendes Momentum für die digitale Transformation ihres Geschäfts.

Nutzen auch Sie das Potenzial der Citizen Developer: Finden Sie die umtriebigen, ideenreichen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen! Wir helfen gern. Kontaktieren Sie uns!

▶ Online-Kontaktformular

▶ Tel.: +49 511 87426847

Sven Zuschlag

CEO/Vorstand

Sven Zuschlag

Digitaler Vordenker und Vorstand der smapOne AG. Verantwortlich für Unternehmensstrategie, Märkte und Mitarbeiter. Macher und Brückenbauer innerhalb der digitalen Welt. Bis 2014 leitete er den Solution-Partner-Channel bei Microsoft. Als studierter Diplom-Betriebswirt mit über 21 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Unternehmen und Rollen kennt er die Trends und die Anforderungen von Unternehmen an moderne IT genau.

Teilen Sie diesen Artikel
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name ist erforderlich!
Geben Sie einen gültigen Namen ein
Gültige E-Mail ist erforderlich!
Gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Kommentar ist erforderlich!

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Mehr zum Thema

Business-Apps erstellen in 5 Schritten - so gelingt Ihr App-Projekt

Am von Sven Zuschlag in IT & Innovationsmanagement

Business-Apps erstellen in 5 Schritten - so gelingt Ihr App-Projekt

Im Beitrag geben wir Ihnen fünf einfache Tipps an die Hand, wie Sie das Projekt "eigene Business-App" erfolgreich angehen. Konkret erfahren Sie, welche Schritte und Vorbereitungen nötig sind, um am Ende Ihre erste eigene App in der Hand zu halten bzw. auf Ihrem Smartphone zu nutzen.

Beitrag lesen

Liste der beliebtesten Business-Apps 2019

Am von Sven Zuschlag in IT & Innovationsmanagement

Liste der beliebtesten Business-Apps 2019

Mit smapOne werden täglich neue Apps mit Hilfe zahlreicher App-Templates erstellt. Doch was sind die beliebtesten App-Vorlagen? Oder anders gefragt, welche Prozesse sind prädestiniert für die Digitalisierung mittels Apps?

Beitrag lesen

Apps als Enabler zur Digitalisierung

Am von Thomas Schwarz in IT & Innovationsmanagement

Apps als Enabler zur Digitalisierung

Business Apps sind hervorragende Helfer bei der Umsetzung einer zukunftsfähigen Digitalstrategie in Ihrem Unternehmen. Wie Sie Business Apps auch in Ihrem Unternehmen anwenden können und welche Vorteile diese bringen, zeigen wir in unserem aktuellen Blogbeitrag!

Beitrag lesen

Digital-Readiness-Check: Prüfen Sie Ihren Digitalisierungsgrad

Am von Sven Zuschlag in IT & Innovationsmanagement

Digital-Readiness-Check: Prüfen Sie Ihren Digitalisierungsgrad

Wie digitalisiert ist Ihr Unternehmen? Digital-Readiness-Checks verraten es Ihnen. Erfahren Sie in unserem neuen Blogbeitrag, was diese Checks bringen und zwischen welchen Anbietern Sie wählen können.

Beitrag lesen